IBM Connections 5 Part Numbers for Windows and Linux

IBM Connections V5.0 for Windows
CIYQ5ML

IBM Connections V5.0 for Linux
CIYQ7ML

IBM Connections V5.0 Wizard for Windows
CN1F5ML

IBM Connections V5.0 Wizard for Linux, AIX
CIYR0ML

IBM Connections V5.0 Cognos Wizard for Windows
CIYR3ML

IBM Connections V5.0 Cognos Wizard for Linux
CIYR6ML

Continue reading “IBM Connections 5 Part Numbers for Windows and Linux”

Anlegen einer weiteren DB2 Instanz

Folgende Schritte sind zum Erstellen einer weiteren Instanzen unter Linux notwendig  (getestet mit DB2 ESE 10.1 FP4 unter REHL):

User anlegen:

groupadd db2iadm2
groupadd db2fadm1
 
useradd -G db2iadm2 db2inst2
useradd -G db2fadm1 db2fenc2
 
password db2inst2
password db2fenc2

Instanz anlegen:

<db2root>/instance/db2icrt -u db2denc2 db2inst2

Anpassen der /ect/hosts:

db2inst2 50001/tcp

Konfiguration der Instanz:

db2 update database manager configuration using svcename db2inst2 
db2set DB2COMM=tcpip

Starten der Instanz:

su db2inst1
db2start

IBM Connections 5 Announcement

Will be available on June 26th.

More Informations:

http://www.lbenitez.com/2014/06/announcing-ibm-connections-50.html

http://www-01.ibm.com/common/ssi/cgi-bin/ssialias?subtype=ca&infotype=an&appname=iSource&supplier=877&letternum=ENUSZP14-0249

Browserinformation über Javascript auslesen

Um im Fehlerfall mehr Informationen (für den Support etc.) zu erhalten, bietet es sich an, einige Informationen aus dem Browser auszulesen und diese in die UI im Fehlerfall (HTTP 500 und/oder HTTP 400) anzuzeigen. Continue reading “Browserinformation über Javascript auslesen”

Fehler: “Unable to access the Connections Server”

Fehler:

“Unable to access the Connections Server” beim Zugriff auf Profile in der Connections App (iOS, Android) sowie über /mobile. Desweiteren  wird das Profil in IE8 und kleiner nicht komplett angezeigt.

Analyse:

Ungültiges Zeichen in einem aufgerufen XML (URL: /profiles/atom/profile.do?&userid=XXXXXXXX-XXXX-XXXX-XXXX-XXXXXXXXXXXX&inclUserStatus=true&format=full). Das ungültige Zeichen ist Teil eines Profil Feldes

Continue reading “Fehler: “Unable to access the Connections Server””

Performance Tuning der Datasources per Script

Da die Konfiguration der Datasources in der ISC recht zeitaufwendig ist nutze ich hierzu seit langem Scripts.

Die gesetzten Werte entsprechen dem IBM Connections V4 Performance Guide und können nach Bedarf angepasst werden.

Ausgeführt werden die Scripte über wsadmin:

/opt/ibm/WebSphere/AppServer/profiles/Dmgr/bin/wsadmin.sh -lang jython -f xxx

Continue reading “Performance Tuning der Datasources per Script”

IBM Connections 4.5 Required and Optional Software – Part Numbers

IBM Software Required:

  • IBM WebSphere Application Server Network Deployment V8.0.0.5 mit PM63615 und PM71430
  • IBM WebSphere Application Server Network Deployment V8.0.0.5 Supplements
  • IBM Installation Manager V1.4.3
  • IBM DB2 10.1 Enterprise Server Edition
  • IBM Tivoli Directory Integrator v7.1 Identity Edition FP6

IBM Software Optional:

  • IBM Cognos Business Intelligence Server V10.1.1
  • IBM Cognos Business Intelligence Transformer 10.1.1
  • IBM Data Studio Client 3.2
  • IBM FileNet Content Platform Engine V5.2
  • IBM FileNet Collaboration Services V2.0

Continue reading “IBM Connections 4.5 Required and Optional Software – Part Numbers”

Hoher Stromverbrauch bei zweiter Hard Drive (im MBP)

Ich habe seit einigen Wochen anstelle meines DVD-Laufwerks ein Optibay mit zusätzlicher Hard Drive in meinem Macbook Pro. Leider ist mir aufgefallen, dass ich seit der Installation eine wesentlicher geringere Akkuleistung habe.  Continue reading “Hoher Stromverbrauch bei zweiter Hard Drive (im MBP)”

DB2 Client zum Administrieren einer DB2 HADR einrichten

Folgende Scritte sind notwendig um einen DB2 Client gegen eine HADR Umgebung anzubinden.

db2 CATALOG TCPIP NODE db2node1 REMOTE db2node1.nme.local SERVER 50000 REMOTE_INSTANCE db2inst1
db2 CATALOG DB DB1 AS pri_db AT NODE db2node1

Dieser Schritt muss nach Bedarf auch für die zweite Instanz/DB durchgeführt werden:

db2 CATALOG TCPIP NODE db2node1 REMOTE db2node2.nme.local SERVER 50001 REMOTE_INSTANCE db2inst2
db2 CATALOG DB DB1 AS sta_db AT NODE db2node2

Danach ist es möglich über den HADR Manager den Status des Clusters abzurufen oder ein Takeover zu forcieren

Init.d Script für DB2 unter RHEL

Aus aktuellem Anlass habe ich ein Init.d Stript für eine DB2 Instanz unter RHEL (Redhat Enterprise Linux) geschrieben. Das Script startet nicht die Instanz direkt sondern den db2fm Dienst der die Instanz überwacht und gegebenenfalls neustartet.

Deaktivieren des DB2 eigenem  Autostart (es gibt nur einen Autostart kein sauberes Beenden der Instanz):

/opt/ibm/db2/V9.7/bin/db2fmcu -d

Desweiteren muss der Autostart der Datenbank aktivert sein. Dies ist jedoch bei einer Standard Installation der Fall.

Hier die erste Version des Scripts. Ich werde eventuell noch einen Status bzw. ein Check der Datenbank einbauen: Continue reading “Init.d Script für DB2 unter RHEL”